• VDGE e.V. - c/o Christin Löhner - Röntgenstr. 2 - 78333 Stockach

  • 015735375424

Unsere Selbsthilfegruppen für transsexuelle, transidente oder intersexuelle Menschen

  • Digitales Selbsthilfetreffen per ZOOM Meeting
  • Selbsthilfegruppe der VDGE e.V. in 34576 Homberg (Hessen, Efze)
  • Selbsthilfegruppe der VDGE e.V. in 78048 Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg, Schwarzwald-Baar-Kreis)
  • Selbsthilfegruppe der VDGE e.V. in 78315 Radolfzell (Baden-Württemberg, Hegau)
  • Selbsthilfegruppe der VDGE e.V. in 88250 Weingarten (Baden-Württemberg, südlichen Oberschwaben)
  • Selbsthilfegruppe der VDGE e.V. in der Zentralschweiz

 

[ Zum Kalender mit allen Veranstaltungen ]

Hier gibt es alle Termine als iCal zum Download: ICAL

Hier gibt es alle Termine im Google Calendar: Google Calendar


Jedes Wochenende im Monat finden sich unsere Selbsthilfegruppen in ganz Deutschland (und in der Schweiz!) zusammen (aktuell ca. insgesamt 63 Mitglieder), bei denen dann jede*r von Problemen oder Erfolgen erzählen und sich Hilfe und Tipps holen kann. Jede*r Teilnemer*in ist sicherlich gerne bereit dazu, anderen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, um den eh schon sehr schwierigen Weg etwas leichter zu machen. Zu den Treffen kommen meistens immer zwischen 15 und 20 Personen.

In erster Linie dienen diese Treffen dazu, Informationen auszutauschen, bezüglich zum Beispiel dem grundsätzlichen Ablauf des jeweiligen Weges abhängig von der Richtung (Frau-zu-Mann oder Mann-zu-Frau) die man einschlagen will, empfohlener Psychotherapeuten, Endokrinologen oder wie man am besten die Vornamens- und Personenstandsänderung (VÄ/PÄ) angeht. Ebenso geht es natürlich um die verschiedenen Operationsmethoden und empfohlene Ärzte, die diese durchführen.

Ein anderer, sehr wichtiger Aspekt ist allerdings auch das simple Zusammensein unter Freunden, ohne Angst haben zu müssen gemobbt oder sonderbar angeschaut zu werden. Viele von uns haben bereits einen langen und sehr steinigen Weg hinter uns, insbesondere was die Kindheit und Schulzeit angeht und haben hier auch sehr viel durchgemacht, was sie anderen Betroffenen gerne ersparen würden. So ist es nicht verwunderlich, das sich innerhalb dieser Treffen auch viele, tiefe Freundschaften entwickeln, die ein Leben lang halten.

Diese Treffen sind natürlich sehr diskret und wenn gewünscht kann man dort auch ganz anonym erscheinen, ohne jegliche Daten oder Namen preisgeben zu müssen. Jede*r Teilnehmer*in verpflichtet sich mit der Teilnahme an diesen Treffen, nach außen hin nichts preis zu geben, was bei diesen Treffen besprochen wird. So wird ein ungewolltes Fremd-Outing, das unter Umständen wirklich übel enden könnte, vermieden.

Eingeladen sind Alle, die sich mit den Themen Transsexualität, Transidentität, Non-Binary, Queer oder Ähnliche beschäftigen oder identifizieren. Außerdem sind natürlich auch Angehörige immer willkommen, die sich mit diesem Thema auseinander setzen wollen, um ihre Liebsten zu unterstützen oder sie besser zu verstehen.